Ferienhaus in Dänemark zum Angeln mieten

Dänemark ist mit seiner mehr als 7000 km langen Küste, zahlreichen Seen und Flüssen ein Anglerparadies. Das gilt auch für die malerische Insel Samsö, die im Kattegat beheimatet ist. In den glasklaren Gewässern finden sich große Plattfischvorkommen, aber auch Dorsch, Steinbutt, Meerforelle, Meeräsche und Hornhecht fühlen sich Zuhause. Wie Sie für Ihren Angelurlaub in Dänemark das Ferienhaus Ihrer Träume finden und was Sie rund ums Thema Angeln in unserem nordischen Nachbarland beachten sollten, erfahren Sie auf dieser Seite. 

Finden Sie das richtige Ferienhaus in Dänemark zum Angeln

Samsø bietet eine sehr abwechslungsreiche Küste, von 10 km langem Sandstrand hin zu Klippen ist alles dabei. Die glasklare Ostsee erhöht das Angelvergnügen ungemein. Aufgrund der kleinen Inselgröße können die verschiedenen Angelplätze relativ schnell zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Auto erreicht werden. Somit können Sie Ihre Unterkunft frei wählen. 

Bei Samsö Ferienhausvermittlung finden Sie genau das Ferienhaus in Dänemark zum Angeln, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Ideale Häuser für Angler liegen in Fußnähe zum Meer, Hafen oder See. Manche bieten einen spektakulären Meerblick und lassen so bereits beim Aufwachen die Angelfreuden hochkommen.

Große Küchen und Gefriertruhen sorgen dafür, dass der erfolgreiche Fang sogleich zubereitet oder eingefroren werden kann. Im gemütlichen Esszimmer kann der Schmaus mit der gesamten Familie verzehrt werden. 

Sie möchten nach einem langen Tag am Wasser entspannen? Das geht im hauseigenen Whirlpool oder der Sauna besonders gut. In unserer Ferienhaussuche können Sie genau festlegen, welche Annehmlichkeiten Ihr Anglerhaus haben soll. 

Meeresangeln in Dänemark: Das müssen Sie wissen

Um in Dänemark und somit auf Samsö angeln zu dürfen, benötigt jede Person zwischen 18 und 65 Jahren einen Sportangelschein, die sogenannte Fisketegn. Diesen können Sie sowohl online, als auch in Angelläden, im Fremdenverkehrsamt oder Postamt vor Ort erwerben. Einzig für sogenannte Put & Take-Seen wird kein Angelschein benötigt. Solche Seen sind eine tolle Alternative zum Hochseeangeln, da im fischreichen See das Abendmahl quasi gesichert ist. 

Interessant ist, dass Sie anders als in Deutschland keinen Angelkurs und keine Prüfung ablegen müssen, um in Dänemark angeln zu dürfen. 

Sie benötigen nicht zwangsläufig ein Ferienhaus am See in Dänemark zum Angeln. Auf Samsö finden Sie rund um die Insel eine große Auswahl an schönen Angelorten. Generell eignen sich Landspitzen, die sogenannten Huks am besten, da die hier herrschende Strömung reichlich Fische mit sich bringt. 

Hier eine kleine Angelspot-Auswahl: 

  • In Kolsør Hage können Sie ganzjährig angeln; insbesondere im Herbst passieren in der Strömung viele Meeresforellen.
  • In Møgelskår haben Sie insbesondere im Sommer große Chancen, Meeresforellen frühmorgens auf der südlichen Seite des Riffs zu sehen.
  • In Vesterløkken, nahe dem Parkplatz, befindet sich die heilige Quelle "Ilse Made"; hier machen große Steine den Grund aus und bieten ein Zuhause für viele Fische.

Prüfen Sie für ein positives Angelerlebnis unbedingt die Gezeiten sowie das angekündigte Wetter. Sicherheit sollte insbesondere beim Hochseeangeln immer an erster Stelle stehen.

ANGELSCHEIN KAUFEN

Samsø hat eine sehr abwechslungsreiche Küste, die gute Möglichkeiten zum Angeln bietet. Auf der ganzen Insel verteilt gibt es Angelplätze - die Plätze sind unten auf dieser Seite zu finden.

Diese Website bietet eine Übersicht über Angeltouren auf Samsø.

1. Issehoved: Folgen Sie der Beschilderung in Richtung Issehoved und gehen Sie vom Parkplatz zum Riff. Auf den beiden Seiten des Riffs gibt es Sandboden mit dunklen Stellen, wo es während des Sommers normalerweise viele Fische gibt.

2. Kolsør Hage: Parken Sie bei Vestballegård (siehe Wegbeschreibung Punkt 4) und gehen Sie in Richtung Norden. Angeln ganzjährig erlaubt. Im Herbst ein guter Platz mit großen Steinen und Seetang sowie guter Strömung für wandernde Meeresforellen. 

3. Das Sägewerk in Nordby: Fahren Sie von Nordby nach Østergaard und parken Sie am Strand.

4. Ballebjerg Vestballegård: Folgen Sie der Straße durch Nordby und danach in Richtung Ballebjerg. Biegen Sie kurz vor der Auffahrt nach Ballebjerg nach links auf den Vestballevej ab und parken Sie das Auto an den Hochspannungsmasten. Von hier und bis Kolsør Hage, das sich ungefähr 1,5 Kilometer in nördlicher Richtung befindet, gibt es gute Möglichkeiten, Meeresforellen zu fangen.

5. Møgelskår: Parken Sie bei der Nordby Kirche und folgen Sie dem Fußweg durch die Einbuchtung zur Küste. Ganzjährig Angeln möglich. Besonders im Sommer ist es gut hier zu angeln. Die Meeresforellen sind oft früh am Morgen auf der südlichen Seite des Riffs zu sehen.

6. Asmindør Hage: Parken Sie beim Hafen in Mårup und folgen Sie dem Strand in Richtung Westen. Hier gibt es gute Steilküste mit einer guten Strömung.

7. und 8. Lilleør und Langør: Parken Sie beim Hafen in Langør und folgen Sie dem Strand in Richtung Osten. Es gibt hier gute Plätze in der Hornhechtsaison.

9. Das Besser Riff: Fahren Sie durch das Dorf Besser und weiter in Richtung Sildeballe zum Riff. Sie können ihr Auto am Zaun parken. Es gibt gute Angelmöglichkeiten bis zum Zaun, der das Vogelschutzgebiet markiert. Das Gebiet ist vom 1. März bis zum 15. Juli unter Naturschutz gestellt.

10. Stavns Fjord: Der Fjord eignet sich am besten zum Angeln vom Boot aus. Zugang vom Langør Hafen oder Parkplatz beim Besser Riff. Probieren Sie mal mit einer Fliege vom Boot aus in der Hornhechtsaison zu angeln. Sie können auch zu den tiefen Rinnen hinaus waten und dort mit sowohl Spinn als auch einer Fliege angeln.

11 und 13 - Udsager Hage und Stålhøj: Parken Sie am Wegesrand bei Sildeballe oder auf dem Parkplatz beim Besser Riff. Udsager Hage ist vom Parkplatz beim Besser Riff aus zu sehen. Von hier und hinunter nach Stålhøj Hage müssen Sie ungefähr 2 Kilometer zu Fuß gehen, was unbedingt die Anstrengungen wert ist, da die Strecke über einige der besten Reviere für Meeresforellen der Insel verfügt.

12 - Sælvig Hafen: Fahren Sie zum Hafen und Parken Sie das Auto auf dem Langzeitparkplatz. Man kann vom Hafen aus und nach Osten hin in der Sælvig Bucht angeln. Das Gebiet ist sehr seicht, weshalb die Angelmöglichkeiten variieren.

14 - Vesterløkken: Fahren Sie nach Pillemark und folgen Sie der Beschilderung in Richtung Vesterløkken. Von hier gibt es Ausschilderung zum Strand. Nah am Parkplatz befindet sich die heilige Quelle "Ilse Made", die normalerweise an der Wasserkante gesehen werden kann. Man kann vom Parkplatz aus und bis zur Steilküste beim Ferienhausgebiet beim Anemonevej angeln. Guter Grund mit großen Steinen, wo es fast immer Fische gibt.

15 - Nørreskifte: Fahren Sie nach Ballen und weiter nach Nørreskifte. Hier gibt es zwei Parkplätze und Beschilderung, die den Weg zum Strand zeigt.

16 - Grydenæs: Fahren Sie nach Vesborg Fyr und folgen Sie dem Strand Richtung Nord. Ganzjährig Angeln möglich. Große Steine und Seetang mit guter Strömung.

17 - Vesborg Fyr. Fahren Sie zum Vesborg Fyr (Leuchtturm) und folgen Sie dem Strand nach Norden. Ganzjährig Angeln möglich. Große Steine und Seetang mit guter Strömung. Gute Angelmöglichkeiten nach Osten bis Lushage.

18 - Lushage: Fahren Sie nach Brattingsborg und weiter durch den Wald zum Strand. Bitte beachten Sie, dass Verkehr und Parken nur im Zeitraum von 07.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang erlaubt ist. Gute Angelmöglichkeiten auf beiden Seiten der Landzunge im größten Teil der Saison.

Autoverkehr durch den Wald ist nur im Mai und Oktober erlaubt.